Dekanatstag mit Bischof Norbert Trelle am 10. Mai

Festgottesdienst in St. Godehard, Andacht in Friedland, Mitmachaktion der Kitas und Schulen sowie Friedensgebet der Religionen auf dem Markplatz beim Gänseliesel.

 

 

 

 

 

Das Bistum Hildesheim wurde im Jahr 815 gegründet. Nun feiert es seinen 1200. Geburtstag - und die katholische Kirche im Dekanat Göttingen feiert mit - miteinander, mit Bischof Norbert Trelle, mit den Geschwistern in der Ökumene, mit den Religionen Abrahams und allen Menschen, die sich angesprochen fühlen.



Programm am Sonntag, 10. Mai


10.00 Uhr
Festgottesdienst

anschließend Imbiss
St. Godehard (Godehardstraße 22)

13.45 Uhr
Andacht

Zu-Flucht gestern; Zu-Flucht heute

Kaffee und Kuchen mit Bewohnern des Grenzdurchgangslagers
St. Norbert (Friedland, St.-Norbert-Platz 2)

15.30 Uhr
Arche, eine Mitmachaktion
der katholischen Kindertagesstätten und katholischen Schulen
Bonifatiusschule II (Nikolaistraße 1a)

17.00 Uhr
Friedensgebet der Religionen

Brücken bauen …
… in Göttingen:
meiner, deiner, unserer Stadt
Auf dem Marktplatz (beim Gänseliesel)

Anschließend
Gemütlicher Ausklang
St. Michael / Katholische Hochschulgemeinde (Kurze Straße 13)




Ausstellung 7. bis 18 Mai


Vom 7. bis 18. Mai macht zudem die Wanderausstellung „Rückblicke. Einblicke. Querblicke. 1200 Jahre Bistum Hildesheim“ Station in Göttingen. Die 14 großformatigen Tafeln und eine Audio- und Videostation stehen dann im Neuen Rathaus (Hiroshimaplatz 1-4), geöffnet montags bis donnerstags zwischen 8.00 und 20.00 Uhr sowie freitags zwischen 8.00 und 17.00 Uhr.

Offizielle Eröffnung ist am Dienstag, 12. Mai, um 17.00 Uhr mit Bistumsarchivar Dr. Thomas Scharf-Wrede. Am Mittwoch, 13. Mai, hält er ab 19.00 Uhr im Ancora (Kurze Straße 13a) einen Vortrag zur Bistumsgeschichte.