Eine Apfelsine für Schwester Karoline

Verkaufsrekord für die Jugendlichen des Dekanates

 

Jugendliche aus dem Dekanat Göttingen haben in 2013 einen tollen Rekord erzielen können: Am Samstag, 14. Dezember 2013 haben sie mit der Jugendbildungsreferentin Sigrid Nolte und der Vorsitzenden des Dekanatspastoralrates Corinna Morys-Wortmann fast fünf Kisten Saftorangen verkauft.
Unter dem Motto „Eine Apfelsine für Schwester Karoline“ gelang es bei der fünften Neuauflage dieser Benefizaktion nun die 400,00 Euro-Marke zu knacken. Es wurden genau 400,25 Euro.
Es war wirklich nicht warm und dieses Mal gab es auch nicht viel Ablösung für die Verkäufer-Crew. So haben 8 Jugendliche ihr Durchhaltevermögen bewiesen und ein Super–Ergebnis erzielt. Dafür ein herzliches „Danke schön“ auch an dieser Stelle. Natürlich auch allen, die den Stand in der Kurzen Straße unterstützt haben mit dem Kauf von Apfelsinen vielen herzlichen Dank!
Das Geld soll Kinder- und Jugendprojekte in Bolivien und Chile unterstützen, die von Schwester Karoline Meyer, der Trägerin des Göttinger Edith-Stein-Preises 2009, dort vor Ort organisiert werden. Dieser Einsatz hat sich voll gelohnt!

Jugendbildungsreferentin Sigrid Nolte