Hunderte Christen zur Fronleichnamsprozession erwartet

Göttingen (kpg) – Christen der Kirchenregion Göttingen sind eingeladen zur Fronleichnamsprozession am Donnerstag, 7. Juni 2012. Der Tag steht unter dem Motto des Psalms 18 „Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“.

Der Fronleichnamstag beginnt um 8.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in St. Paulus (Wilhelm-Weber-Straße 13-15). Hauptzelebrant ist der Göttinger Dechant Wigbert Schwarze.
Daran schließt sich um 9.30 Uhr die Prozession durch Göttingen an. Sie beginnt mit der so genannten „Statio“ vor der Kirche. Für alle Mitfeiernden gibt es im Anschluss an die Prozession die Möglichkeit zu einem Treffen und einer Erfrischung im Pfarrgarten von St. Paulus. Um 19 Uhr endet der Fronleichnamstag mit einem Festgottesdienst in St. Michael (Kurze Straße).

Die Göttinger Fronleichnamsprozession als Stadtprozession hat eine lange Tradition und fand sogar in der Zeit des Nationalsozialismus statt. Sie wird jedes Jahr von mehreren hundert Teilnehmern besucht und ist bewusst ökumenisch ausgerichtet. In diesem Jahr gestaltet Pastor Dieter Nehls die Statio im Anschluss an die Festmesse.

Der Name Fronleichnam stammt aus dem Mittelhochdeutschen: vron – was den Herrn betrifft, lichnam – Leib. Der „Leib Christi“ wird an diesem Tag vom Priester in Gestalt einer Hostie in einer Monstranz, einem Zeigegerät, durch die Straßen getragen. Das Fronleichnamsfest wird 60 Tage nach Ostern gefeiert – immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten. Der Donnerstag als Festtermin knüpft an den eigentlichen Gedenktag des letzten Abendmahles, den Gründonnerstag, an.