„Ihr könnt stolz sein“

Sternsinger des Dekanates Göttingen sammeln über 34 000 Euro

Göttingen (kpg) – 34 285,49 Euro haben die Sternsinger des Dekanates Göttingen beim diesjährigen Dreikönigssingen gesammelt.

„Auf dieses Ergebnis könnt ihr wirklich stolz sein“, so Sigrid Nolte, Jugendbildungsreferentin des Dekanates Göttingen, die die Summe beim Empfang der Sternsinger heute Nachmittag im Alten Rathaus offiziell bekannt gab. Neben den Kindern dankte Nolte auch den Ehrenamtlichen und den Eltern, die den kleinen Königen ihren Einsatz ermöglicht hatten. Seit dem Jahresbeginn waren in der Kirchenregion Göttingen 264 Jungen und Mädchen trotz Regen, Wind und Kälte unterwegs, um Gottes Segen in die Haushalte zu bringen und um Geld für Kinder in Not zu bitten. Auch an die Eingangstür des Alten Rathauses schrieben sie den Segen „C+M+B“, „Christus Mansionem Benedicat“, lateinisch für „Christus segne dieses Haus“.

Bundesweit gehen etwa 500 000 Kinder rund um den Dreikönigstag am 6. Januar von Haus zu Haus, um Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Im vergangenen Jahr kamen so bundesweit 40,6 Millionen Euro zusammen. Damit hat sich die Aktion Dreikönigssingen des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, BDKJ, seit ihrem Beginn 1959 zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als 730 Millionen Euro haben die Sternsinger seither gesammelt und damit über 58 700 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung sowie Nothilfe. Das Motto der diesjährigen Aktion lautet „Kinder zeigen Stärke“, Schwerpunktland ist Kambodscha.