Mittagstisch St. Michael dankt allen Spendern

Spendenaktion von Konfirmanden und Türkollekte zum 25jährigen Jubiläum sowie Kirchgeld sichern Betrieb des Mittagstischs.

 

 

Die Türkollekten im Zusammenhang mit dem 25jährigen Jubiläum des Mittagstisches im Dekanat Göttingen, die von Dechant Pfarrer Wigbert Schwarze angeregt wurden, erbrachten einen Betrag von insgesamt 930,05 Euro in drei Pfarrgemeinden des Dekanats, wobei allein in St. Paulus die Summe von 400,00 Euro gespendet wurde. Hinzu kam noch die Kollekte des Dankgottesdienstes der Gemeinde Sankt Michael am 22. November 2015 (Ergebnis 491,25 Euro, was insgesamt eine Summe von 1421,30 Euro ergibt).

Das 25-jährige Jubiläum des Mittagstisches wurde mit einer großen Veranstaltungsreihe beachtet, die am 19. September mit einem Open-Air-Fest begann und mit dem Dankgottesdienst am 22. November beendet wurde. Zahlreiche Pressebeiträge und interne Veröffentlichungen würdigten die Veranstaltungsreihe. Bei dieser Aktion war auch beabsichtigt, gleichzeitig neue Mitglieder für den Förderverein zu gewinnen, was aber auf wenig Resonanz gestoßen ist.

Besonders hervorzuheben ist außerdem eine Spendenaktion der evangelischen Kirche Hetjershausen im Oktober in Zusammenhang mit dem Erntedankfest. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden haben mit großem Erfolg um „Erntegaben“ gebeten und dem Mittagstisch Sankt Michael die beachtliche Summe von 887,20 Euro zur Verfügung gestellt. Wir danken den jungen Christinnen und Christen für das Engagement und besonders auch für die konfessionsübergreifende Unterstützung der Armenfürsorge in Göttingen und wünschen den jungen Gemeindemitgliedern Gottes Segen für die Zukunft. Der Dank und die guten Wünsche richten sich aber natürlich an die ganze Kirchengemeinde in Hetjershausen.

Im Jahr werden für den Mittagstisch durchschnittlich 70.000 Euro bis 80.000 Euro benötigt. Die Türkollekten im Dekanat Göttingen haben zusammen mit der Unterstützung aus dem Kirchgeld des Gesamtverbandes von 7500 Euro dazu beigetragen, dass der Betrieb im zurückliegenden Jahr gesichert werden konnte. Durch gemeinsame Anstrengungen wurde erreicht, dass nach der kritischen Umbruchsphase zu Jahresbeginn eine Weiterführung der sozialen Einrichtung nicht mehr in Frage steht und das absolute Finanzierungsminimum überwunden wurde. Besonders hervorgehoben seien auch die Aktion „Spenden statt Geschenke“ und einige Großspenden, die im November im Zusammenhang mit der Innenrenovierung und der Festveranstaltung am 20. November eingingen.

Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr  der Gesamtverband und das Dekanat den Mittagstisch Sankt Michael in vergleichbarer Weise unterstützen werden und freuen uns schon jetzt über konfessionsübergreifende Aktionen – insbesondere von jungen Menschen wie in Hetjershausen.

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender sowie an alle Förderinnen und Förderer, die durch aktive Mitarbeit und Geldzuwendungen zum Fortbestand des Mittagstisches beigetragen haben.

Prof. Dr. Wolfgang Müller
Vorstandsvorsitzender des Fördervereins „Mittagstisch Sankt Michael