Neujahrsempfang des Dekanatspastoralrats rückt Solidarität in den Mittelpunkt

Göttingen. Solidarität und Zusammenhalt standen im Mittelpunkt des diesjährigen Neujahrsempfangs der katholischen Kirche im Dekanat Göttingen. Die Veranstaltung fand am 9. Januar 2022 auf Einladung des Dekanatspastoralrats in den Räumlichkeiten der Pfarrei St. Heinrich und Kunigunde statt. Neben den christlichen Kirchen waren auch Vertreterinnen weiterer Religionsgemeinschaften sowie der Politik auf dem Empfang vertreten. Da pandemiebedingt nur ein beschränkter Teilnehmerkreis vor Ort sein konnte, wurde die Veranstaltung ergänzend per Livestream übertragen.

Am Beginn des Neujahrsempfangs stand eine ökumenische Wort-Gottes-Feier, die Dechant Wigbert Schwarze gemeinsam mit Dr. Frank Albrecht Uhlhorn, Superintendent des Kirchenkreises Göttingen, gestaltete. „Es ist unser Auftrag als Christinnen und Christen, aber auch als Menschen gemeinsam in einer Reihe zu stehen und uns in der Not füreinander einzusetzen.“, sagte Schwarze im Rahmen seiner Predigt. Dabei betonte er ausdrücklich, dass gerade auch eine Teilnahme an der Corona-Schutzimpfung wichtiger Ausdruck dieser Solidarität sei. Ferner betonte er die gelebte Ökumene und die gute Zusammenarbeit der Religionsgemeinschaften in Stadt und Landkreis Göttingen als wichtigen Teil des gesellschaftlichen Zusammenhalts.

Auch Superintendent Dr. Uhlhorn hob in seinem späteren Grußwort die Bedeutung der Ökumene in Göttingen hervor. Dabei benannte er insbesondere „Herzensweite“ und „Spontanität“ als entscheidende Eigenschaften eines lebendigen Austauschs.

Petra Broistedt, Oberbürgermeisterin der Stadt Göttingen, verwies ebenfalls auf die große Solidarität in der Göttinger Stadtgesellschaft. Diese erlebe sie sowohl im Umgang mit den großen Herausforderungen der Corona-Pandemie als auch bei der gemeinsamen Gestaltung von Zukunftsfragen.

Als weitere Redner wandten sich Dr. Thomas Matusche, zweiter Vorsitzender des Dekanatspastoralrats Göttingen, sowie Ali Serkan Sahbaz, Vorsitzender der Göttinger DITIB-Moschee, an die Gäste des Neujahrsempfangs. Zudem sandte Dr. Achim Doerfer, 2. Vorsitzender der Jüdische Gemeinde Göttingen e.V, eine Grußbotschaft.

In diesem Jahr wurde der Neujahrsempfang des Dekanatspastoralrats Göttingen erstmals in einem hybriden Format durchgeführt. Um auch unter den Bedingungen der Coronapandemie möglichst vielen Interessierten einen Zugang zur Veranstaltung zu ermöglichen, wurde der Neujahrsempfang live im Youtube-Kanal des Dekanats Göttingen übertragen. Dort kann die Aufzeichnung der Veranstaltung weiterhin abgerufen werden.

Katholische Pressestelle Göttingen (kpg)