Mendelssohn und Bach: Eine musikalischeWahlverwandtschaft

Literarischer Klavierabend mit dem „Cantaton Theater Erbach“ im Gemeindesaal St. Johannis (Johanniskirchhof 2), veranstaltet von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Göttingen.

Felix Mendelssohn, der Enkel des großen jüdischen Philosophen Moses Mendelssohn, war nicht nur ein genialer Musiker, sondern auch ein gebildeter Kenner und Verehrer von Johann Sebastian Bach und dessen Söhnen. In zahlreichen Briefen hat er seine Gedanken und Pläne ausgebreitet.

Die öffentliche Aufführung von Bachs Matthäus-Passion in der Berliner Singakadamie durch den zwanzigjährigen Mendelssohn im Jahre 1829 schuf neue Aufmerksamkeit für den bewunderten Meister.

Der Abend feiert die Begegnung von jüdischer Bildungstradition und christlicher Kirchenmusik. Der Pianist Martin Engel lässt in die Klaviermusik Felix Mendelssohns, Johann Sebastian und Carl Philipp Emanuel Bachs hineinhören.

Der Philologe und Theologe Dr. Burkhard Engel liest dazu Gedanken aus Schriften von Felix Mendelssohn und dessen Zeitgenossen.

Termin
16.08.2018, 20:00 Uhr
Ort
Gemeindesaal St. Johannis
Johanniskirchhof 2
37073 Göttingen