"Patient ohne Verfügung"

Impuls aus dem gleichnamigen Buch von Dr. Matthias Thöns

Zu einem Abend mit Impulsen aus dem gleichnamigen Buch von Dr. Matthias Thöns lädt die Kolpingsfamilie Hann. Münden in das Pfarrheim ein.

"Patient ohne Verfügung" - Das Geschäft mit dem Lebensende

Wäh­rend das The­ma Ster­be­hi­lfe im­mer wie­der breit in den Me­di­en be­han­delt wird, bleibt das ei­gent­li­che Prob­lem un­an­ge­tas­tet: Tod­kran­ke wer­den durch sinn­lo­sen Ein­satz aus­ge­feil­ter Me­di­zin­tech­nik am Ster­ben ge­hin­dert. Der re­nom­mier­te Pal­li­a­tiv­me­di­zi­ner Dr. Mat­thi­as Thöns er­läu­tert in die­sem Buch an­hand vie­ler Fall­bei­spie­le Miss­stän­de und Pro­ble­me in un­se­rem Ge­sund­heits­sys­tem. So wün­schen sich 80 Pro­zent der Men­schen, zu Hau­se im Krei­se ih­rer An­ge­hö­ri­gen aus dem Le­ben zu schei­den, was je­doch nur in knapp 30 Pro­zent der Fäl­le ein­tritt. Statt­des­sen ster­ben vie­le Pa­ti­en­ten ein­sam in der Ano­ny­mi­tät der In­ten­siv­sta­ti­on. Nicht Lin­de­rung von Leid und Schmerz, son­dern fi­nan­zi­el­ler Pro­fit steht da­bei im Fo­kus des In­te­res­ses vie­ler Ärz­te und Kli­ni­ken: Die­se wer­den ho­no­riert, wenn sie mög­lichst vie­le und auf­wen­di­ge Ein­grif­fe durch­füh­ren.
Der Au­tor leg­te sei­ne Tä­tig­keit in der Anäs­the­si­o­lo­gie ei­ner gro­ßen Kli­nik nie­der, weil er die Art des Ster­bens dort als nicht im Sin­ne der Pa­ti­en­ten emp­fand. Seit knapp 20 Jah­ren ist er selbst­stän­di­ger Pal­li­a­tiv­arzt und be­glei­tet mit sei­nem Team Schwerst­kran­ke zu Hau­se. Ba­sie­rend auf die­sen Er­fah­run­gen leis­tet er in sei­nem Buch drin­gend not­wen­di­ge Auf­klä­rung zur Über­the­ra­pie am Le­bens­en­de.

Termin
11.10.2018, 19:30 Uhr
Ort
Kath. Pfarrheim
Böttcherstr. 8
34346 Hann. Münden
Leitung / Ansprechperson
Angelika Rosales
Veranstalter
Kolpingsfamilie Hann. Münden