Simbabwe - Einst Kornkammer Afrikas - heute ein Armenhaus

Vortrag über das Land, aus dem 2020 der Weltgebetstag kommt, im Pfarrheim von St. Paulus

"Steh auf und geh!"

Mit der Bibelstelle aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken laden die Frauen aus Simbabwe zum Weltgebetstag am 6. März 2020 ein .


Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen. Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zum Beispiel in Simbabwe, wo Mädchen und Frauen den Umgang mit sozialen Medien einüben, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen; mit einer Kampagne in Mali, die für den Schulbesuch von Mädchen wirbt. Oder mit der Organisation von Wasserschutzgebieten in El Salvador, verbunden mit Lobbyarbeit zum Menschenrecht auf Wasser.

Zusätzlich möchte der Weltgebetstag das hochverschuldete Simbabwe durch eine teilweise Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der Weltgebetstag, zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen, dem Bündnis erlassjahr.de und anderen mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung. Das Geld soll Simbabwe stattdessen in Gesundheitsprogramme investieren, die der Bevölkerung zugutekommen. Unterschriften sind auf einer Unterschriftenliste am Weltgebetstag oder online (www.weltgebetstag.de/aktionen) möglich.

Termin
26.01.2020, 11:15 Uhr
Ort
Pfarrheim St. Paulus
Wilhelm-Weber-Straße 15
37073 Göttingen