Ukraine-Hilfe im Dekanat Göttingen

Wichtige Hinweise für Unterstützer*innen

Der Krieg und das Leiden der Menschen in der Ukraine geht unvermindert weiter. Immer mehr Ukrainer*innen müssen Ihre Heimat verlassen, um vor Gewalt und Not zu fliehen. Viele von ihnen suchen auch in der Region Göttingen Schutz. Die Pfarreien im Dekanat Göttingen stehen gegenwätig im engen Austausch, um betroffene Menschen in der Ukraine und vor Ort zu unterstützen. Dabei arbeiten sie in enger ökumenischer Verbundenheit mit allen christlichen Kirchen in Göttingen zusammen.

Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine haben uns eine Vielzahl an Anfragen von Göttinger*innen erreicht, die uns bei dieser Aufgabe mit Geld- oder Sachspenden unterstützen möchten. Die Pastoral- und Gemeindeleitungsteams an den Kirchorten sind tief berührt und sehr dankbar für diese außerordentliche Hilfsbereitschaft.

Dennoch bitten wir um Verständnis, dass wir aufgrund des großen Aufkommens nicht alle Hilfsangebote unmittelbar abrufen können und es gegebenenfalls ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, einzelne Anfrage zu beantworten.

Wenn Sie die Hilfsmaßnahmen in Göttingen oder in der Ukraine unterstützen möchten, bitten wir Sie darum, die folgenden Hinweise zu beachten.

Wohnraum dringend benötigt

In vielen Möglichkeiten zur Erstunterkunft können die Geflüchteten nur wenige Tage unterkommen. Dies gilt unter anderem auch für die Räumlichkeiten der Pfarrei Maria Frieden, die bald wieder für weitere Geflüchtete benötigt werden. Daher ist es besonders wichtig, geeigneten Wohnraum für die Geflüchteten zu finden. Auch wenn die Räumlichkeiten nur für wenige Wochen zur Verfügung stehen, ist dies bereits eine große Hilfe.

Die Vergabe von Wohnraum an Geflüchtete aus der Ukraine wird gegenwärtig von der Stadt Göttingen organisiert. Wenn Sie Räumlichkeiten zur Verfügung stellen möchten, wenden Sie sich daher bitte direkt über die Homepage oder per Mail an die Stadtverwaltung.

Pfarrei St. Godehard, Göttingen

Die Pfarrei St. Godehard in Göttingen bietet den Sprachkurs "Deutsch im Alltag" an. Beginnend mit dem 11. Mai 2022 trifft sich die Lerngruppe jeden Mittwoch von 11:00 - 13:00 Uhr im Pfarrheim St. Godehard (Godehardstraße 18, 37081 Göttingen).

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Für eine Teilnahme gilt die 3G-Regelung und die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske während der gesamten Kursdauer. Als Ansprechpartnerin für Fragen zum Kurs steht Gemeindereferentin Barbara Matusche (0551 / 9757943, barbara.matusche(ät)bistum-hildesheim.net) allen Interessierten gern zur Verfügung.

Weitere Informationen

Pfarrei Maria Königin des Frieden, Göttingen

Das Gemeindeleitungsteam der Pfarrei hat mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer*innen die Räumlichkeiten des Pfarrhauses so umgestaltet, dass dort gegenwärtig zwei Familien aus der Ukraine eine vorübergehende Unterkunft finden.

Folgende Sachspenden werden dringend benötigt:

Gegenwärtig werden für die Versorgung der Geflüchteten keine Sachspenden benötigt.

Helfer*innen vor Ort benötigt für:

Momentan werden keine weiteren Helfer*innen gesucht.

Sie können die Arbeit der Pfarrei auch mit einer Geldspende unterstützen:

Bitte überweisen Sie den Betrag auf das Konto der Pfarrei Maria Frieden und geben Sie an, ob Sie eine Spendenquittung benötigen.

Pfarrei Maria Frieden
IBAN: DE37 2605 0001 0046 6130 55
BIC: NOLADE 21 GOE
Verwendungshinweis: Ukraine - Hilfeleistung vor Ort

Kontakt:
Gemeindeleitungsteam Maria Frieden
Mail: leitungsteam-mf(ät)maria-frieden-goettingen.de

Pfarrei St. Michael, Göttingen

Über die Gemeinde St. Michael in Göttingen haben Sie die Möglichkeit, das Kollegium einer Grundschule in Schlesien (Miasteczko Slaskie) zu unterstützen, dass gegenwärtig eine Vielzahl von Hilfsmaßnahmen im Grenzgebiet zur Ukraine koordiniert.

Diese Arbeit können Sie durch eine Geldspende auf das folgende Konto untertützen:

Katholische Kirchengemeinde Sankt Michael
IBAN: DE77 2605 0001 0000 5129 88
Verwendungszweck: "Flüchtlingshilfe in Polen".

Sie können dafür auch online spenden.

Weitere Informationen zum Spendenzweck und anderen Hilfsmöglichkeiten finden Sie auf der Website der Pfarrei St. Michael.

Ukrainisch-griechisch-katholische Gemeinde St. Wolodymyr, Göttingen

Die ukrainisch-griechisch-katholische Gemeinde Göttingen organisiert gegenwärtig den Transport dringend benötigter Hilfsgüter in die Ukraine. Diese werden etwa einmal pro Woche mit einem LKW von Göttingen nach Lemberg transportiert.

Folgende Sachspenden werden dringend benötigt:

  • Verbandsmittel
  • Medikamente / Schmerzmittel / Notfalldecken
  • Schusssichere Westen
  • Taschenlampen
  • Powerbanks für Handys
  • Funkgeräte
  • Männerstiefel
  • Lebensmittel in Konserven
  • Babynahrung
  • Hygieneartikel
  • Drogerieartikel

Hier können die Spenden abgegeben werden:

Hampe Recycling GmbH
Hans-Böckler-Str. 2 D
Zeiten: Mo – Fr von 8:00 – 12:30 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr

Helfer zum Sortieren sind gesucht!

Zudem werden dringend Helfer*innen zum Sortieren und Verpacken der Sachspenden benötigt. Bitte kommen Sie zur Firma Hampe Recycling GmbH und melden sich bei der Spendenannahmestelle. Sie sind herzlich willkommen.

Ansprechpartnerin in der Gemeinde St. Wolodymyr

Kvitoslava Hampe
Tel: 0175 930 39 21
E-Mail: Kvitka.Hampe(ät)hampe.de

Ukraine-Hilfen von Caritas International

Mitarbeitende und Freiwillige der Caritas Ukraine leisten an 34 Standorten im Land Nothilfe. Um die Hilfsmaßnahmen in der Ukraine zu unterstützen, bittet Caritas international um Ihre Mithilfe.

Der Spendenertrag kommt unmittelbar der Caritas Ukraine zugute, die vor Ort die Hilfsmaßnahmen organisiert. Mit den Geldern werden Lebensmittel, Trinkwasser, Hygieneartikel, Heizmaterial und medizinische Hilfen beschafft und verteilt.

Spenden mit Stichwort „CY00050 Ukraine-Konflikt“ werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg
Spendenkonto 202
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
BLZ: 660 205 00
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL

Sie können auch online spenden.

Weitere Informationen zur Nothilfe von Caritas International in der Ukraine finden Sie hier.